NABU Kreisverband Düren

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen des NABU NRW > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • NABU lud zum ersten NRW-Naturschutztag nach Münster
  • NABU begrüßt Ausweisung des ersten Wolfsgebietes in Nordrhein-Westfalen
  • Turbulentes Siebenschläferjahr geht zu Ende
  • Neue wertvolle Lebensräume und Nahrungsquellen für Schmetterlinge geschaffen
  • Es darf wieder viel zu viel geschossen werden
  • NABU NRW lädt zum 2. Herdenschutztag nach Jülich
  • Bisher größtes Amselsterben durch Usutu-Virus
  • Mit dem NABU Fledermäuse erleben
  • Netzwerk Streuobstwiesenschutz.NRW ist online!
  • NABU klagt erfolgreich gegen Windpark Wülfte-Alme im Hochsauerlandkreis
  • Auf den Spuren der Wölfe in NRW
  • Nicht anpusten oder wegschupsen
  • Kohlweißlinge und Tagpfauenaugen am häufigsten
  • Früher als erwartet - Leverkusener Siebenschläfer haben Nachwuchs
  • Neue Kritik an RSK-Befangenheit zu Tihange/Doel
  • Neues internationales Großprojekt zum Amphibienschutz
  • A1-Lückenschluss
  • Landesregierung will Flächenverbrauch forcieren
  • Breite Mehrheit in NRW und in OWL unterstützt einen Nationalpark Senne
  • NABU fordert Neuausrichtung der Natur- und Klimaschutzpolitik in NRW
  • Mitmach-Aktion „Zeit der Schmetterlinge“
  • Rolle rückwärts beim Landesjagdgesetz
  • „Zukunft für den Nationalpark Senne“
  • Leverkusener Siebenschläfer-TV wieder online
  • NABU sucht Helfer für Erfassung der Streuobstflächen in Nordrhein-Westfalen
  • NABU: Fast nur Verlierer unter den Gartenvögeln
  • Große Vogelzählaktion von Vatertag bis Muttertag


  • Naturschutz aktuell NABU-Pressedienst NRW
    13.09.2018

    Neue wertvolle Lebensräume und Nahrungsquellen für Schmetterlinge geschaffen

    NABU NRW zeichnet Schulen und Kitas mit der Plakette „Schmetterlingsfreundlicher Garten“ aus

    Im Rahmen des Projekts „Zeit der Schmetterlinge“ hatte der NABU NRW auch in diesem Jahr landesweit zum Wettbewerb um den „Schmetterlingsfreundlichen Garten“ aufgerufen. Nun steht fest, wer ausgezeichnet wird: Neben 18 Schulen erhalten auch 12 Kindertagesstätten, eine Kirchengemeinde, ein Gemeinschaftsgarten und drei Einrichtungen für Jugendliche die Plakette für ihren Garten. Am heutigen Tag wurden gleich drei Einrichtungen in Werdohl ausgezeichnet, darunter der Gewinner des Wettbewerbs, welcher durch seinen Garten überzeugen konnte: Das Familienzentrum Budenzauber.

    Im Garten des Familienzentrums wurde eine gewöhnliche Wiese in eine bunt blühende Wildblumenwiese für Schmetterlinge verwandelt und auch in der Kräuterspirale wachsen nun Pflanzen, die Insekten gerne aufsuchen. „Die Kinder und Erzieherinnen des Familienzentrums haben hier wertvollen Lebensraum mit Nahrungsquellen für Schmetterlinge geschaffen. Gleichzeitig wurden den Kindern biologische Grundlagen vermittelt und besonders die Probleme für die Insekten nähergebracht“, so Christian Chwallek, stellvertretender NABU-Landesvorsitzender. „Die optimale Ausnutzung eines kleinen Außengeländes hat uns neben dem tollen Endergebnis besonders überzeugt. Die Umgestaltung dieses Gartens zeigt, wieviel man auch in kleinen Gärten für Insekten tun kann und welche Bedeutung naturnahe Gärten für Insekten haben, egal wie groß sie auch sind“, so Chwallek weiter.

    Bürgermeisterin Silvia Voßloh, die die Bildungseinrichtungen zur Teilnahme anregte und bei Ihrer Arbeit begleitete, freut sich über die Auszeichnung: „Mit der Umgestaltung ihrer Außengelände haben die Bildungseinrichtungen in Werdohl einen wichtigen Beitrag geleistet, damit Werdohl bunter und schmetterlingsfreundlicher wird. Es ist toll, dass die Kinder so in intensiven Kontakt mit der Natur gekommen sind und viel über Sie lernen konnten.“ Frau Voßloh initiierte ein neues Pflanzkonzept für die Stadt Werdohl, welches sowohl den Bewohnern als auch Insekten zu Gute kommen soll: In Zusammenarbeit mit dem NABU wurden Pflanzen ausgewählt, die Schmetterlingen, Bienen und anderen Insekten als Nahrungsgrundlage dienen. Noch in diesem Jahr wird das Konzept für alle ausgewählten Beete und Flächen umgesetzt.

    In den nächsten zwei Monaten wird der NABU NRW weiter Schulen, Kitas und andere Einrichtungen auszeichnen.

    Zur Umsetzung eines „Schmetterlingsfreundlichen Gartens“ stellt der NABU NRW Infomaterialien und geeignete Pflanzensamen zur Verfügung. Die Institutionen sind dann dazu aufgerufen, Ihren Garten naturnah und schmetterlingsfreundlich umzugestalten, dies zu dokumentieren und in einer Bewerbung vorzustellen.

    Weitere Informationen zur Aktion unter www.schmetterlingszeit.de.


    Für Rückfragen:
    Sarah Bölke, Projektkoordinatorin „Zeit der Schmetterlinge“, Tel.: 0176 38326819



    Herausgeber: NABU NRW (Naturschutzbund Deutschland e.V.) 40225 Düsseldorf
    Redaktion: NABU-Pressestelle NRW, Birgit Königs (verantwortlich)
    Tel. 0211.15 92 51 - 14 | Fax -15 | E-Mail: E-Mail: B.Koenigs@NABU-NRW.de


    Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...


    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Impressum | Kontakt | E-Mail
    © 2018 NABU Kreisverband Düren